Seminar: Leben im Rhythmus der Zeit

In den letzten Jahrzehnten haben wir es gelernt, unser Leben und unsere Arbeit mit Methoden des Zeitmanagement besser zu organisieren. Analoge oder digitale Zeit-Management-Systeme sind ein fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Gleichzeitig haben wir es aber verlernt, uns nach den natürlichen Rhythmen und Zyklen des Lebens zu richten. Seitdem das elektrische Licht erfunden wurde, begann der Mensch „die Nacht zum Tage zu machen“. Wir leben alle nach den festgelegten Zeiten von Arbeit, Schule und Universität – und leben dabei häufig gegen unseren ihren Rhythmus.

Wir leben nach der Uhr, aber gleichzeitig erleben wir, dass unser Leben von natürlichen Rhythmen beeinflusst wird: Es gibt den Erd-Rhythmus, der die Tage strukturiert, den Mond-Rhythmus, nach dem wir die Monate zählen, den Sonnen-Rhythmus, nach dem wir die Jahre bestimmen. Es gibt einen Rhythmus, der unser Leben in Phasen teilt. Leben und Arbeit, Rhythmus und Zeit sind unlösbar miteinander verbunden.

Auch unser Körper unterliegt verschiedenen Rhythmen: Das Gehirn verarbeitet Informationen rhythmisch, das Herz schlägt in rhythmischen Pulsen, unser Atemmuster folgt periodischen Gesetzmäßigkeiten.

In unseren modernen Gesellschaften ist die Uhr zum entscheidenden Orientierungspunkt im Leben geworden. Wir versuchen uns vom Rhythmus der Natur abzukoppeln. Auf Dauer aber lässt sich der „Biorhythmus“ nicht ignorieren und der Kampf gegen die innere Uhr nicht gewinnen. Die körperlichen Folgen sind katastrophal. Wer ständig gegen die natürlichen Rhythmen lebt, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann krank. Psychische Erkrankungen, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Burnout etc. nehmen in unseren Gesellschaften in einem erschreckenden Maß zu. Leben gegen den Rhythmus macht auf Dauer krank. Sowohl im Arbeitsleben als auch privat sind ein ausgewogener Rhythmus und heilsame Wiederholungen wichtig − als Voraussetzung für Ausgeglichenheit und Gesundheit.

Ziele des Seminars

In diesem Seminar werden wir uns mit den natürlichen Rhythmen des Lebens beschäftigen. Diese Rhythmen zeigen sich im Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresverlauf. Aber auch das gesamte menschliche Leben verläuft erkennbar in Phasen.

Die Teilnehmenden des Seminars lernen, äußere und innere Rhythmen wieder bewusster wahrzunehmen, den Rhythmus als eine ordnende Kraft zu erkennen und die eigenen Lebens- und Arbeitsrhythmen auf die natürliche Ordnung abzustimmen.

Ziel des Seminars ist es, den eigenen Rhythmus und das eigene Tempo zu finden und sich nicht immer den Takt von einer Uhr vorgeben zu lassen. Die Planung und Organisation des Alltags müssen wieder auf die natürlichen Rhythmen abgestimmt werden. Wir sind selbst gefordert, unserem Leben wieder eine gute, sich wiederholende Alltagstruktur zu geben.

Aus dem Inhalt

Am Anfang war der Rhythmus
Bewegung und Rhythmus als Lebensprinzip

Leben im Biorhythmus
Schlafen und Wachen / Atmung / Herzschlag / Puls / Gehirn

Chronos und Kairos
Quantität und Qualität – Zwei Gesichter der Zeit

Die vier Tages-Zeiten
Vormittag / Nachmittag / Abend / Nacht

Leben im Rhythmus der Woche
Die 7 Tage der Woche kennen und nutzen

Der Monats-Rhythmus
Der Mond und die zwölf Monate des Jahres

Der Jahresrhythmus
Frühling / Sommer / Herbst / Winter

Die Entdeckung der Langsamkeit
Gutes Leben braucht Pausen, Freizeit, Auszeiten

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 12 begrenzt. Deshalb sollten Sie sich rechtzeitig anmelden, um sich einen Platz zu sichern.

Veranstaltungsort
Hamburg
Datum/Zeit
am 08.01.2021 - 09.01.2021
von 9:00 - 17:00 Uhr

Buchungen

Ticket-Typ Preis Plätze
Einzelanmeldung €696,00 inkl. 16% MwSt.